Haie gewinnen in Hamburg mit 4:2 - Marcel Müller trifft doppelt

FREITAG, 02. NOVEMBER 2007

Die Haie haben ihren nächsten Sieg eingefahren. Der KEC gewann am Freitag bei den Hamburg Freezers vor 10.943 Zuschauern in der Color Line Arena mit 4:2.


Mit seinem ersten Saisontor brachte Marcel Müller die Haie in Führung. Der Neuzugang vollendete per Nachschuss zum 1:0 für den KEC (15.), der in Hamburg auf McLlwain, Warriner, Hospelt, Lüdemann und Sturm verzichten musste. Die Gastgeber konnten den ersten Gegentreffer nur schwer verdauen. Diesen Schockzustand nutzte der KEC, um nachzulegen. Ciernik überwand nach einem sehenswerten Sololauf Hamburgs Keeper Pelletier mit einem Flachschuss zum 2:0 für Köln (16., Überzahl) nur 58 Sekunden nach Müllers Führungstor. Doch die Hamburger schafften noch vor der ersten Sirene den Anschluss. Delmore traf zum 2:1 (20.).


Dieses Tor gab den Freezers offensichtlich Aufwind. Schnitzer schaffte im zweiten Drittel den Ausgleich zum 2:2 (27.). Auffällig war aber auch im Mitteldrittel, wie diszipliniert der KEC zu Werke ging. Die Haie kassierten bis zur 40 Minute gerade mal eine Strafzeit, am Ende der Partie hatte der KEC lediglich drei Hinausstellungen kassiert.


Ein Pfostenschuss von Piros leitete das letzte Drittel ein (43.). In der Folge mussten die Haie jedoch vor allem ihre Stärke in der Defensive ausspielen. Um einen sicheren Goalie Horneber entschärfte der KEC die Druckphasen der Gastgeber. Schließlich gelang Furchner, der sein drittes Tor im dritten aufeinander folgenden Spiel schaffte, im Powerplay die erneute Führung für die Haie (58.). Als Hamburg den Keeper vom Eis nahm, besorgte Marcel Müller die Entscheidung (60.).


Am Sonntag spielen die Haie in der Kölnarena gegen Duisburg (18.30 Uhr).


Hier gibt es Tickets für die Heimspiele der Kölner Haie in der Kölnarena!