Haie gehen am Freitag in Schwenningen auf Punktejagd

MITTWOCH, 23. FEBRUAR 2022

Im ersten Auswärtsspiel seit der Olympiapause wollen die Haie die Niederlage gegen Berlin vergessen machen und das Punktekonto verbessern. Bei den Schwenninger Wild Wings geht es am Freitag (19:30 Uhr, live auf MagentaSport) gegen einen direkten Konkurrenten im Playoff-Rennen.

Form:

KEC: Die Bilanz nach Olympia weist einen Haie-Sieg aus drei Spielen vor. Mit 59 Punkten aus 45 Partien steht der KEC aktuell auf Platz 10

SWW: Seit dem Jahreswechsel gelangen dem Team aus Baden-Württemberg sechs Siege aus zehn Spielen. Mit 54 Punkten aus 43 Partien laueren die Schwarzwälder dicht hinter den Haien auf Platz 12

Fakten:

  • Special Teams gegen Schwenningen: Gegen die Wild Wings überzeugten sowohl die Powerplay- als auch die Unterzahl-Formationen des KEC. In elf Unterzahlsituationen musste die Mannschaft von Uwe Krupp nur ein einziges Gegentor hinnehmen. In Überzahl trafen sie dafür in sechs von 19 Situationen, was starken 32,6 Prozent entspricht
  • Brandgefährlich: Für die Haie gilt es Brett Pollock im Blick zu behalten. Mit einer Schussquote von 42.86 % ist der spät nachverpflichtete Schwenninger der zweit effizienteste Spieler der Liga. In zehn Partien traf der Kanadier sechsmal und bereitete drei weitere Tore vor
  • Viel Härte: Mit dem KEC (538 Minuten) und den Schwenninger Wild Wings (481 Minuten) treffen die beiden Mannschaften mit den meisten Strafzeiten aufeinander
  • Enge Duelle: In den letzten beiden Begegnungen wurde das Spiel erst im Penaltyschießen entschieden

Stimme:

Es liegen wichtige Spiele vor uns. Es ist bedeutsam für uns, dass wir diese gewinnen. Dabei gilt es aber eine bessere Mannschaftsleistung zu bringen als gegen Berlin – die war einfach zu wenig.

ALEX OBLINGER