Haie erwarten am Sonntag um 18.30 Uhr den ERC Ingolstadt in der Kölnarena - Freitag in Krefeld

DONNERSTAG, 21. SEPTEMBER 2006

Nach ihren vier Auftaktsiegen spielen die Kölner Haie an diesem Wochenende bei den Krefeld Pinguinen und zu Hause gegen den ERC Ingolstadt.


Das Auswärtsspiel beim noch punktlosen KEV findet am Freitag um 19.30 Uhr statt. „Krefeld hat sich bislang unter Wert verkauft. Die Pinguine werden alles daran setzen, um vor eigenem Publikum den ersten Sieg einzufahren. Dass Krefeld auf dem letzten Platz steht, macht die Aufgabe für uns nicht leichter“, warnt Haie-Manager Rodion Pauels.


Das Heimspiel am Sonntag gegen Ingolstadt beginnt um 18.30 Uhr (Öffnung der Kölnarena 90 Minuten vor Spielbeginn). Die Haie treffen in dieser Saison schon zum zweiten Mal auf den ERC. Das erste Duell am 10. September in Oberbayern konnte der KEC mit 4:3 gewinnen. Sowohl gegen Krefeld als auch gegen Ingolstadt muss der KEC weiter auf Stürmer Daniel Rudslätt verzichten, der wegen einer Adduktorenverletzung ausfällt.


Der KEC kann mit einem Sieg am Freitag einen Vereinsrekord aufstellen. Noch nie seit Gründung der DEL 1994 ist es den Haien gelungen, fünf Spiele zum Auftakt einer Saison zu gewinnen. Der bisherige Startrekord aus DEL-Zeiten, den die Haie mit dem 2:1-Erfolg über Augsburg bereits eingestellt haben, stammt aus der Spielzeit 1998/99, als der KEC mit Erfolgen gegen Frankfurt, Landshut, die Berlin Capitals und Kassel in die Saison gestartet war.


Vor Gründung der DEL schafften die Haie 1982 und 1988 jeweils fünf Auftaktsiege. In der Spielzeit 1988/89 blieb der KEC gar über die ersten neun Partien der Saison ungeschlagen (acht Siege, ein Unentschieden).