Haie belohnen sich: Sieg gegen Mannheim!

SONNTAG, 15. SEPTEMBER 2013

KEC holt zwei Punkte gegen die Adler – Alex Weiß mit drei Toren!


Für Alex Weiß war es eine Premiere und dieses „erste Mal“ verzückte die Haie-Fans. Auch dank eines „Hattricks“ des Haie-Stürmers sicherte sich der KEC seinen ersten Saisonsieg in der DEL-Spielzeit 2013/2014. Nach aufreibenden, spannenden und emotionalen 65 Minuten plus Penaltyschießen sicherten sich die Haie beim 4:3 gegen die Adler Mannheim zwei Punkte und den ersten Heimsieg der Saison!


„Mir sind noch nie drei Tore in einem Spiel geglückt“, so der gefeierte Dreifach-Torschütze Weiß, „es war ein Prestigeduell mit vielen Emotionen. Ich bin sehr happy, dass wir gewonnen haben.“


Schon nach 13 Sekunden stellten die Haie unter Beweis, dass sie gegen Mannheim alles in die Waagschale werfen würden. Philip Gogulla scheiterte knapp an Torwart Felix Brückmann. Die Szene löste direkt das erste – aber keinesfalls letzte – Handgemenge der Kontrahenten aus.


Der KEC blieb druckvoll und fand schnell seinen Rhythmus. Alex Weiß krönte den guten Start mit dem 1:0 (4.). Doch die Adler zeigten sich effektiv und nutzten den gegebenen Freiraum zum Ausgleich durch Martin Buchwieser (10.). Köln blieb das aktivere Team, doch Mannheim traf besser. Mirko Höfflin zeigte einen sehenswerten Alleingang und sorgte für Jubel im Gästeblock: 1:2 (20.).


Die Haie ließen sich davon nicht entmutigen – im Gegenteil. Mit viel Arbeitseifer erspielte sich die Mannschaft von Uwe Krupp eine Chance nach der anderen. Schließlich war es Nathan Robinson, der das verdiente 2:2 markierte (29.). Doch wieder leistete sich der KEC einen Fehler, der zum Gegentor führte. Erneut wusste dies Buchwieser zu nutzen: 2:3 (38.). „Wir spielen gut, müssen nur unsere Fehler abstellen“, wusste John Tripp vor dem ServusTV-Mikrofon in der Drittelpause das Spiel korrekt einzuordnen.


Auch im letzten Drittel lief das Spiel viel in Richtung von Felix Brückmann. Es war ein zermürbendes Anrennen des KEC, der sich dabei aber nicht beirren ließ. Das wurde belohnt: Erneut war es Alex Weiß, der richtig stand und einen Pass von Andreas Holmqvist ins Tor fälschte (52.). Die Fans in der Arena waren begeistert und peitschten den KEC weiter nach vorne. Es fiel kein Tor mehr in regulärer Zeit, doch mit der Schluss-Sirene flogen nochmals die Fäuste. Die Strafbänke waren überfüllt, aber Treffer gab es in der Overtime nicht mehr.


Auch das Penaltyschießen war nichts für schwache Nerven. Robinson brachte die Haie in Führung, Yanick Lehoux glich aus. Doch nachdem Mannheim seinen dritten Anlauf „versemmelt“ hatte, hatte es Alex Weiß auf der Kelle. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und löste die erste echte Jubel-Explosion der neuen Saison aus. Treffer! Sieg!


Uwe Krupp applaudierte beim Verlassen der Eisfläche den Fans und auch ungeübte Lippenleser konnten seinen Dank ans Publikum verstehen: „Good job!“


„Die Fans haben ein Top-Spiel gesehen“, sagte er nach dem ersten Sieg, „meine Mannschaft hat unglaublich viel investiert. Sie hat gearbeitet und gekämpft und hat auch beim Rückstand nie aufgegeben. Ich bin sehr zufrieden, wie wir uns präsentiert haben. Mannheim hat eine bärenstarke Mannschaft und wenn man so eine Mannschaft dazu bringt, häufig die Scheibe nur rauszuspielen, hat man einiges richtig gemacht.“


Am Freitag spielen die Haie erneut zuhause, dann gegen die Straubing Tigers (19.30 Uhr).


HIER gibt es Haie-Tickets!!!