Glücklicher Sieg über Wild Wings - Mirko Lüdemann brach sich Unterarm

DIENSTAG, 26. SEPTEMBER 2000

Mit 2:1 (1:0; 0:1; 0:0; 1:0) nach Penaltyschießen haben die Haie die vorgezogene Partie vom 8.Spieltag gegen die Schwenningen Wild Wings gewinnen können.


Das Spiel war bestimmt nicht dazu angetan, die knapp 9.000 Fans zu Begeisterungsstürmen hinzureißen. Hatten die Haie das erste Drittel noch überzeugen können – Millen brachte den KEC in der 12. Minute mit 1:0 in Führung – wurde das Spiel ab dem 2. Drittel immer mäßiger.
Als Bullard in der 37.Minute ebenfalls in Überzahl der Ausgleich gelang, lief bei den Haien nicht mehr viel zusammen. Kurz darauf verletzte sich zu allem Übel auch noch Mirko Lüdemann schwer, er brach sich den linken Unterarm und fällt für längere Zeit aus.


Teilweise kurios waren die Entscheidungen des Schiedsrichters. Die Haie erhielten eine zweiminütige Strafe wegen zuvielen Personen hinter der Bande, Schwenningen mußte das 2. Drittel in Unterzahl beginnen weil sie zu spät aus der Kabine kamen.


Tore:
Köln: Millen und Norris (P)
Schwenningen: Bullard
Strafen:
Köln: 14 Min.
Schwenningen 20 Min.
Zuschauer: 8.989