Zum Inhalt springen

Geldstrafe gegen Trainer Mason

MITTWOCH, 19. SEPTEMBER 2007

Die Deutsche Eishockey Liga hat Haie-Trainer Doug Mason aufgrund seiner Äußerungen nach dem Spiel gegen die Eisbären Berlin über den Schiedsrichter mit einer Geldstrafe von € 1.000 belegt.


Die Kölner Haie und Doug Mason akzeptieren die Strafe der DEL. Der Cheftrainer des KEC zum Urteil: „Es lag mir fern, dem Schiedsrichter Manipulation zu unterstellen. Aufgrund des Regelwerks war es nach Studium des Videobeweises nicht möglich, die Tatsachenentscheidung rückgängig zu machen. Ich bleibe aber dabei, dass die auf dem Eis getroffene Entscheidung, ein Tor anzuzeigen, meiner Meinung nach falsch war.“

Adventskalender schließen