Gegen Oberhausen reicht es nur zu einem Zähler

SONNTAG, 16. SEPTEMBER 2001

Die unendliche Geschichte geht weiter… Die Haie haben auch gegen die Revier Löwen das entscheidende Penaltyschiessen verloren. In einem erfrischenden ersten Drittel ging der KEC zwar durch Young in Führung (9.), doch nur 34 Sekunden nach dem 1:0 glichen die Oberhausener aus. Craighead traf zum 1:1 (9.).


Im zweiten Spielabschnitt versäumten es die Haie, ihre zahlreichen Chancen zu nutzen. Erst kurz vor der zweiten Schlusssirene erzielte Porkka in Überzahl die zwischenzeitliche Führung für den KEC. Im letzten Drittel war es ausgerechnet der Ex-Hai Andreas Lupzig, der die Scheibe per Rückhand zum 2:2 im Haie-Tor versenkte.


Im Penaltyschiessen trafen für den KEC Millen und Hicks. Sundblad, Norris und Kuzminski scheiterten. Für Oberhausen waren Lupzig, Hock und Hohenberger erfolgreich. Trotz der erneuten Niederlage, blicken viele Haie-Spieler optimistisch in die Zukunft. KEC-Stürmer Alex Hicks sagte: „Ich wäre noch viel frustrierter, wenn wir zu wenig Chancen rausarbeiten würde, so aber bin ich guter Hoffnung, dass wir bald wieder erfolgreich sind.“


Am Dienstag können die Haie Revanche nehmen, dann spielt der KEC in Oberhausen erneut gegen die Revier Löwen (19.30 Uhr)