Für den guten Zweck: Dieter Horký und Gustaf Wesslau entwerfen Goalie-Masken-Design

MONTAG, 29. FEBRUAR 2016
Klaus Michels, Archiv

Der erste und der aktuelle Torhüter des KEC haben gemeinsam eine Goalie-Maske gestaltet. Der nun fertiggestellte Helm wird zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) versteigert.

Es war ein Treffen zweier Torhüter-Generationen. Dieter Horký, in den 1960er und 1970er Jahren Goalie des damaligen Kölner EK in der Oberliga und 1972 einer der Mitbegründer des Kölner EC, für den er noch ein Jahr das Tor hütete, und der aktuelle Stamm-Keeper sowie einer der Publikumslieblinge der Haie, Gustaf Wesslau, haben gemeinsam eine Jugend-Torhüter-Maske gestaltet. Diese wird im Rahmen der Kampagne „Powerplay gegen Blutkrebs“, die die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und die Deutsche Eishockey Liga (DEL) in dieser Saison durchführen, ab dem 04. März 2016 zugunsten der DKMS im Online-Auktionshaus ebay versteigert.

 

Das Design des Helms ist an die erste lackierte Maske von Dieter Horký angelehnt und steht so für die lange Haie-Tradition. Horký entwarf seinerzeit das erste Logo des KEC mit dem „Urhai“, das in der laufenden Spielzeit das blaue Ausweichtrikot der Haie ziert, und arbeitet heute als freier Künstler und Designer in Köln.

Für die Präsentation holte Horký seine alte Maske aus der Vitrine hervor. Und beide Goalies waren sich einig, dass sich in Sachen Torhüter-Maske in den vergangenen Jahrzehnten einiges getan hatte. „Ich habe damals bei einem Pucktreffer trotz dieser Maske vier Zähne verloren“, erzählte Horký. Gefragt, ob er sich beim Spiel am kommenden Mittwoch gegen München (19:30 Uhr/LANXESS arena, Tickets auf www.haie.de) mit Horkýs alter Maske ins Tor stellen würde, lehnte Wesslau dankend ab. „Nein, nein, mit so einem Helm würde ich mich heute niemals ins Tor stellen. Dieter war damals viel härter drauf als ich heute“, lachte die aktuelle Nummer eins der Haie.

Die beiden Goalies hoffen nun, dass sich bei der Versteigerung ein möglichst hoher Erlös zugunsten der DKMS erzielen lässt.