Forslund läßt Haie jubeln

SAMSTAG, 07. OKTOBER 2000

Tomas ForslundMit einem tollem Comeback im letzten Drittel und dem Gamewinner von Tomas Forslund nur 30 Sekunden vor Ende der Partie , konnten sich die Haie am Freitag Abend mit 4:3 (0:1; 1:1; 3:1) gegen die Eisbären aus Berlin durchsetzen.


In einem spielerisch eher mäßigen, aber von Anfang an recht spannenden Spiel setzen zunächst die Gäste aus der Hauptstadt die Akzente. Rob Cowie brachte die Eisbären mit zwei Überzahltoren in Front als Tino Boos bzw. Andy Lupzig auf der Strafbank saßen. Die Haie scheiterten bis zu diesem Zeitpunkt immer wieder am gut aufgelegten Klaus Merk im Tor der Gäste.


Erst mit dem Anschlußtreffer durch Bruno Zarrillo (33.), der mit dem vor der Partie zum „Spieler des Monats September“ ausgezeichneten Corey Millen und dem wiedergenesenen Tomas Forslund die stärkste Angriffsreihe der Haie stellte, bliesen die Haie zur Aufholjagd.


Corey Millen versenkte einen Penalty zum Ausgleich (51.), nur Sekunden später erzielte Dwayne Norris die erstmalige Führung des KEC. Doch die Eisbären nutzen eine erneute Überzahl und leichte Verwirrung in der Haie-Abwehr zum 3:3-Ausgleich.


Als die Uhr schon gnadenlos auf das Penaltyschießen zulief, traf Tomas Forslund 30 Sekunden vor Ende der Partie auf Zuspiel von Millen zum glücklichen 4:3-Endstand.