"Ein hartes Stück Arbeit" endet mit einem 4:1 für den KEC!

FREITAG, 13. DEZEMBER 2013

KEC gewinnt 4:1 und baut Tabellenführung aus!

Die Haie haben ihr Heimspiel gegen die Straubing Tigers am Freitagabend mit 4:1 gewonnen! Zum Start in die fünf-Heimspiele-Serie vor dem Jahreswechsel trafen Marcel Ohmann, Alex Weiß, Chris Minard und Philip Riefers zum neunten Heimerfolg im 14. Spiel vor eigener Kulisse.

Dabei misslang der Start gründlich, denn die Haie wurden von den Straubing Tigers direkt zu Spielbeginn kalt erwischt. Einige Zuschauer hatten noch nicht einmal Platz genommen, da nutzte Straubing ein Powerplay und so lag die Scheibe nach nur 55 gespielten Sekunden bereits im Tor der Haie: Kristopher Beech konnte Youri Ziffzer im KEC-Kasten mit einem falchen Drehschuss überwinden (1.). Die Haie zeigten sich allerdings nur kurz beeindruckt und hatten in der 3. Spielminute durch Torsten Ankert die erste Chance, die Gästetorhüter Jason Bacashihua mit der Schulter parierte. Nur wenig später legte Rok Ticar nach Vorarbeit von Philip Riefers in den Slot, wo Marcel Ohmann goldrichtig stand und nach Körpertäuschung die Scheibe zum Ausgleich einschob (5.). Kurz darauf hatten die Haie gar die Chance zur Führung: Rok Ticar und Pascal Zerressen hatten binnen weniger Sekunden im Gewühl vor dem Tor der Tigers die Möglichkeit zum Treffer, fanden jedoch kein Durchkommen (7.).

In der 12. Minute spielte der KEC in Überzahl, als Marcel Müller nach Pass von Mirko Lüdemann alleine vor dem Tor stand. Viele Fans hatten bereits die Arme zum Jubel oben, doch der Schuss verfehlte das Gehäuse knapp. Gegen Ende des Drittels kamen die Haie noch einmal zum Abschluss, der Goalie der Gäste konnte aber den Rückhandschuss von Chris Minard mit einem Blitzreflex entschärfen (18.).

Im Mittelabschnitt neutralisierten sich beide Teams in den ersten 10 Minuten weitestgehend. Erst mit einer Kölner Überzahlsituation kam mit kräftiger Unterstützung der Fans Schwung in die Partie. Unter lautstarken Sprechchören der KEC-Fans umkurvte Alex Weiß das Tor der Tigers und schloss zur Führung für die Haie ab (30.). Mit dem 2:1 im Rücken übernahmen die Haie auch mehr und mehr die Kontrolle der Partie. Nur drei Minuten später lief Marcel Müller den Konter ins gegnerische Drittel und legte clever ab auf den mitgelaufenen Chris Minard, der keine Mühe hatte, die Scheibe zum 3:1 ins Tor zu bugsieren (33.). Kurz darauf stand Goalie Youri Ziffzer gleich zwei Mal im Mittelpunkt, als er erst einen Schuss der Gäste nach vorne prallen lassen musste, Sekundenbruchteile später den Nachschuss mit dem Schoner aber sensationell klärte (34.) und beim nächsten Angriff der Tigers auch beide Schüsse entschärfte (36.). In der Folge waren die Haie weiter spielbestimmend, Marcel Ohmann scheiterte aus kürzester Distanz am Gästetorhüter (37.).

Im Schlussdrittel behielten die Haie die Kontrolle, verteidigten den Vorsprung clever und ließen nichts mehr anbrennen. Auch eine Unterzahlsituation meisterte der KEC ohne Probleme. In der 53. Spielminute standen die Unparteiischen im Mittelpunkt, da nach einer kurzen Schlägerei eine ca. zehnminütige Unterbrechung folgte, um die beteiligten Spieler zu identifizieren und mit Strafen zu belegen. Am Ende der langen Diskussionsrunden stand eine Gleichzahl, jedoch auch eine Spieldauerstrafe gegen Straubings Top-Star Blaine Down, der bei der Auseinandersetzung sträflicherweise die Spielerbank als erster verlassen hatte.

In der 59. Spielminute nahmen die Tigers den Torhüter vom Eis, was dazu führte, dass Philip Riefers 45 Sekunden vor Spielende zum 4:1 ins verwaiste Tor der Gäste traf.

Uwe Krupp zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Es war wie immer gegen Straubing ein enges Spiel, beide Mannschaften spielen mit Emotionen und viel Körpereinsatz. Wir haben heute unsere Chancen gut genutzt und Youri Ziffzer hat gehalten, was es zu halten gab. Die Reihe Ticar-Ohmann-Riefers hat sehr gut gespielt und uns heute die Energie zum Sieg gegeben. Es war ein hartes Stück Arbeit“

Youri Ziffzer sagte nach dem Spiel: „Es ist gut, dass wir heute gewonnen haben, nachdem wir in den letzten Spielen eine kleine Ergebniskrise hatten. Wir haben gut gearbeitet, die kleinen Dinge waren heute der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben die Scheibe gut ins gegnerische Drittel gebracht und in den Ecken gut gearbeitet. Straubing hat auch gut gespielt, aber wir haben verdient gewonnen.“

Das nächste Heimspiel findet direkt am Sonntag (15.12) statt. Gegner ist der ERC Ingolstadt. Eröffnungsbully ist um 14.30 Uhr.

  • 15.12. (SO), 14.30 Uhr:  Kölner Haie – ERC Ingolstadt
  • 22.12. (SO), 14.30 Uhr,  Kölner Haie – Ice Tigers Nürnberg
  • 26.12. (DO), 17.45 Uhr,  Kölner Haie – Adler Mannheim
  • 29.12. (SO), 14.30 Uhr,  Kölner Haie – Schwenninger Wild Wings

Tickets für die Kölner Haie: HIER klicken!

Foto: ISPFD