Zum Inhalt springen

Drei Punkte für Platz drei

FREITAG, 02. OKTOBER 2009

Die Haie haben am Freitagabend ihren fünften Heimsieg in Folge eingefahren. Beim 3:2-Erfolg über die Krefeld Pinguine holte der KEC drei Punkte und verbesserte sich in der DEL-Tabelle auf Rang drei.


Das Spiel begann mit einem doppelten Paukenschlag. Blank traf für Krefeld nach nur 58 Sekunden zum 0:1 (1.), doch Hecquefeuille profitierte von einem missglückten Pinguine-Abwehrversuch und traf nur zehn Sekunden danach zum Ausgleich (2.).


Die Partie ging munter weiter: Ciernik prüfte Krefelds Torwart Langkow, der dessen Rückhandschlenzer mit dem Handschuh wegwischte (5.), auf der anderen Seite klärte KEC-Goalie Weibel stark mit dem Schoner gegen den frei auf ihn zu stürmenden Globke (6.).


Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich die Mannschaften nahezu. Pech hatte Haie-Stürmer Frosch, als er nur den Pfosten traf (25.), doch in der 36. Minute platzte der Knoten. Nachdem Rudslätt Sekunden davor nur knapp an Langkow gescheitert war, lauerte der Schwede geduldig auf einen zweite Chance: Die kam. Ullmann passte präzise vors Tor, Rudslätt vollendete zum 2:1 (36.). Danach wirkten die offensiven Fesseln gelöst, es gab etliche Chancen auf beiden Seiten. Eine konnte Jaspers zum 3:1 verwerten. Per Alleingang schien er zunächst am KEV-Torwart hängen zu bleiben, doch der Kanadier stocherte erfolgreich nach. Der Schiedsrichter gab den Treffer nach Studium des Videobeweises (39.).


Es blieb spannend, da Globke kurz nach Wiederbeginn zum 3:2 traf (42.). Die verbleibenden Minuten verliefen verbissen: Viele Zweikämpfe, kaum saubere Pass-Stafetten, aber kämpferische Haie, die den Vorsprung in den letzten Minuten clever zu verteidigen wussten. Sie drängten den KEV ins eigene Drittel so dass es nicht mal die Gelegenheit gab, den Torhüter vom Eis zu nehmen.


Haie-Stürmer Ullmann war nach dem Sieg erleichtert: „Das war ein wichtiger Dreier, da wir am Sonntag zuschauen müssen, was die Konkurrenz macht. Im zweiten Drittel ging es hin und her, da haben wir zwei Mal clever abgeschlossen. Das war heute der Unterschied.“


Am Sonntag haben die Haie spielfrei, am Dienstag tritt der KEC in Nürnberg an (19.30 Uhr). Ihr nächstes Heimspiel bestreiten die Haie am Freitag (09.10.) gegen Wolfsburg.


HIER gibt es Haie-Karten!