Zum Inhalt springen

Direkten Konkurrenten besiegt - Haie gewinnen mit 5:3 bei den Eisbären

FREITAG, 08. MÄRZ 2002

Die Haie haben am Freitag Abend einen wichtigen Erfolg im Kampf um einen Play-Off-Platz gelandet. Der KEC gewann in einem offenen Match mit 5:3 bei den Eisbären in Berlin. Die Hauptstädter zählen zu den härtesten Mitkonkurrenten der Haie im Kampf um die Play-Off-Plätze.


Vor rund 4.500 Zuschauern im Berliner Wellblechpalast erwischten die Gastgeber einen besseren Start. Dank einer hervorragenden Torwartlesitung von KEC-Keeper Rogles stand es nach 20 Minuten aber immer noch 0:0. „Rogles hat heute das Spiel für uns gewonnen“, lobte Haie-Trainer Chernomaz seinen Torhüter nach dem Match.


Der KEC ging im 2. Drittel, in dem sich das Team steigerte, durch Norris in Führung (36.). Die Antwort der Eisbären ließ nur 39 Sekunden auf sich warten: Leask traf zum 1:1 (37.). Wiederum nur 14 Sekunden später erzielte Schinko die erneute Führung für die Haie (37.).


Im einem spektakulären Schlussabschnitt spielten beide Teams mit „offenem Visier“. Die Kräfte ließen offenbar ein wenig nach, die Defensive wurde vernachlässigt, doch dies brachte Torchancen im Sekundentakt. Die Folge: fünf weitere Treffer. Nach dem Ausgleich der Berliner durch Aldridge (46.) schoss erneut Schinko Köln in Führung (53.). 36 Sekunden später der Rückschlag der Eisbären: Larouche erzielte das 3:3 (53.). Erst die Tore von Millen (56.) und das empty-net-goal von Norris (60.) sicherten schließlich den verdienten Erfolg der Haie.


In der Tabelle belegen die Haie jetzt mit 84 Punkten Rang 7.


Am Sonntag spielt der KEC in der Kölnarena gegen die Moskitos Essen (18.30 Uhr).