Digitale Reichweite: Haie sind Europas Nummer eins!

DIENSTAG, 29. NOVEMBER 2016
Andras Dick

Der Social-Media-Boom des KEC lässt nicht nach. Facebook, Twitter, Instagram, Youtube – die Reichweite der Haie in den sozialen Netzwerken wächst und wächst. In der DEL schon lange die klare Nummer eins, übernimmt der KEC nun auch europaweit die Tabellenführung im Social-Media-Ranking.

Kölner Haie und Social Media – das funktioniert. Wie wichtig die sozialen Netzwerke neben dem täglichen Blick in die Tageszeitung sind, haben die Kölner Haie schon früh erkannt. Begonnen im Jahre 2009 mit dem Aufbau der Facebook-Präsenz, hat der KEC heute in Sachen Nutzung der sozialen Netzwerke noch immer die Vorreiterrolle in der Deutschen Eishockey Liga inne.

Mit einer Reichweite von rund 230.000 Usern, verteilt auf die verschiedenen Plattformen, sind die Haie unangefochtene Nummer eins im Social-Media-Ranking der DEL. Der zweitplatzierte Adler Mannheim rangiert mit gut 138.000 Nutzern auf Platz zwei und hat damit rund 90.000 User weniger als der KEC. Europaweit haben die Haie die Frölunda Indians (Schweden, Reichweite 204.000+ User) überholt und damit ebenfalls den ersten Platz übernommen (Quelle: Result Sports).

Wirft man einen Blick auf die verschiedenen Kanäle der Haie, so fällt auf, dass die Facebookseite (+1.200 User im vergangenen Monat) und der Instagram-Kanal (+133 Abonnenten im vergangenen Monat) weiterhin stetig wachsen. Immense Sprünge macht der Kurznachrichtendienst Twitter Monat für Monat: Alleine im zurückliegenden Monat verbuchten die Haie auf Twitter ein Plus von über 3.500 Followern. Ligaweit auf Platz eins liegt der KEC mit über 3.300 Abonnenten auch im Vergleich der clubeigenen Youtube-Kanäle innerhalb der DEL (Quelle: Result Sports).

Doch Social-Media-Kanal ist nicht gleich Social-Media-Kanal. Wer wirklich nichts von den Kölner Haien verpassen will, sollte am besten allen Kanälen folgen. Natürlich sind die verschiedenen Seiten miteinander vernetzt, dennoch unterscheidet sich der Content. Facebook ist der emotionale Kanal der Haie. Hier werden Informationen aller Art und häufig zuerst verbreitet. Twitter wird vom KEC als News-Feed genutzt. User, die schnell und in Kürze Infos über die Haie erhalten wollen sind hier richtig. Auf Instagram erlauben die Haie einen Blick hinter die Kulissen bei Heim- und Auswärtsspielen, aus der Kabine oder bei Aktionen neben dem Eis. Auf Youtube können sich die Fans neben den Spieltagstrailern und den besten Sharky-Dance-Clips auch die „Haie-Inside“-Serie anschauen.

Online-Mutterschiff haie.de

Die Homepage der Kölner Haie ist und bleibt das „Mutterschiff“ der Online-Kommunikation des KEC und wurde vor der vergangenen Saison optisch und inhaltlich einem Relaunch unterzogen. In der Spielzeit 2015/2016 (Anfang September bis Ende April) verzeichnete die Plattform 705.000 Nutzer und damit 28 Prozent mehr Nutzer als in der Vorsaison. Die Seite wurde rund 5,8 Mio. Mal besucht (Steigerung um 23 Prozent). Ebenfalls gerelauncht wurde die Haie-App, die mittlerweile rund 60.000 User verzeichnet..