CHL: Haie ohne Abschlussglück in Liberec

MITTWOCH, 24. SEPTEMBER 2014

KEC unterliegt 1:2 in Tschechien und hat nur noch theoretische Chancen aufs Weiterkommen

Die Haie haben ihr CHL-Auswärtsspiel am Mittwoch in Liberec verloren. Der KEC unterlag den Gastgebern knapp mit 1:2.

Damit sind die Chancen der Haie, das Achtelfinale der Champions Hockey League noch zu erreichen, auf ein Minimum gesunken. Zwar könnte der KEC (aktuell sieben Punkte) durch einen Auswärtserfolg am 08.10. in Košice mit optimalerweise zehn Zählern noch Zweiter der Gruppe A werden (bei passendem Spielausgang zwischen Oulu (aktuell zehn Punkte) und Liberec (aktuell neun Punkte) am letzten Spieltag), doch in den anderen zehn CHL-Gruppen bahnt sich an, dass mehr als fünf Zweitplatzierte am Ende zehn oder mehr Zähler auf dem Konto haben werden. Es qualifizieren sich die elf Gruppensieger und die fünf besten Zweitplatzierten fürs Achtelfinale.

Der KEC verkaufte sich in Liberec sehr teuer, hatte viele Spielanteile und die besseren Chancen. Doch die Verwertung der Möglichkeiten ließ die vielen mitgereisten und lautstarken KEC-Fans fast verzweifeln. Schon im ersten Drittel ergab sich die Gelegenheit für die Haie, 120 Sekunden mit zwei Mann mehr zu agieren. Doch die Chance blieb ungenutzt. Schon früh deutete sich an, dass Liberecs Torwart Marek Schwarz einen dieser besonders guten Tage erwischt hatte. Auf der Gegenseite feierte Sebastian Stefaniszin sein Pflichtspieldebüt im Haie-Trikot. Er sah sich geschlagen, als Bílí Tygři Liberec im Powerplay erstmals traf: Petr Jelinek schaffte die Führung für die Tschechen (9.).

Die Hausherren waren auch im zweiten Abschnitt kaltschnäuziger vor dem Tor. Tomas Bulik erhöhte im Powerplay auf 2:0 (32.), hatte damit den Kampfeswillen der Haie aber längst nicht gebrochen. Angefeuert vom nimmermüden KEC-Anhang traf Alexander Sulzer acht Sekunden vor der zweiten Sirene zum 2:1 (40.).

Trotz weiterhin guter Möglichkeiten (Mike Iggulden hatte in der 50. Minute Pech mit einem Lattenschuss), schafften es die Haie nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen. Ohne sechs Stammspieler fehlten in den letzten Sekunden auch ein paar „Körner“, um die weißen Tiger in die Verlängerung zu zwingen.

Der Champions Hockey League-Spielplan der Kölner Haie:

  • 21.08. (DO),  19.30 Uhr:  Kölner Haie – HC Košice 2:1
  • 23.08. (SA),  17.45 Uhr:  Kölner Haie – Bílí Tygři Liberec 1:4
  • 05.09. (FR),  18.30 Uhr:  Oulun Kärpät – Kölner Haie 3:2 n.P. 
  • 07.09. (SO),  17.45 Uhr:  Kölner Haie – Oulun Kärpät 3:2 
  • 24.09. (MI),  17.30 Uhr:  Bílí Tygři Liberec – Kölner Haie 2:1 
  • 08.10. (MI),  17.30 Uhr:  HC Košice – Kölner Haie

HIER CHL-Tabelle anklicken! 

Bild: Getty Images