Boos bestreitet gegen Krefeld sein 600. DEL-Spiel

DONNERSTAG, 20. OKTOBER 2005

Spielbeginn am Sonntag in der Kölnarena erst um 18.30 Uhr


Eine Sperre verhinderte, dass Haie-Stürmer Tino Boos bereits am Dienstag in den exklusiven 600er Klub der DEL eintreten konnte. Ausgerechnet im Derby gegen seinen Heimatverein aus Düsseldorf musste Boos zuschauen. Jetzt ist es aber soweit: Boos bestreitet am Sonntag gegen Krefeld sein 600. DEL-Spiel. Damit ist er bereits der dritte Haie-Spieler – nach Andreas Renz und Mirko Lüdemann – der diese Marke „knackt“. Bislang sind Renz und Lüdemann die einzigen Profis, die die 600er Grenze erreicht haben. Am Freitag wird Frankfurts Martin Reichel als dritter Spieler überhaupt sein 600. Spiel bestreiten.


Die Partie gegen die Pinguine beginnt um 18.30 Uhr, nicht wie bei Haie-Heimspielen sonntags üblich um 14.30 Uhr. Am Freitag hat der KEC spielfrei.


Natürlich bieten die Haie – trotz des späteren Spielbeginns – auch für das Sonntagspiel gegen Krefeld das bewährte RheinEnergie Familienticket an (Vier Tickets, max. zwei Erwachsene, Kinder bis 18 Jahre, Gesamtpreis € 33,- statt € 55,40).


Übrigens: Aufgrund der Veränderungen bei der Regelung zum Mobilitätspass der Stadt Köln und zahlreicher Anfragen weisen die Haie darauf hin, dass Arbeitslosen gegen Vorlage entsprechender Nachweise im Haie-Shop (Gummersbacher Str. 4, Köln-Deutz) die Ermäßigung 1 auf Tickets gewährt wird. 


Roy und Renz gaben Autogramme


Der Andrang war groß, die Stimmung nach dem Derby-Sieg natürlich gut. Die Haie-Spieler Andi Renz (rechts im Bild) und Jean-Yves Roy waren am Mittwoch zu Gast im WalMart in Köln-Porz. Haie-Partner Gilden Kölsch hatte zur Autogrammstunde geladen. Die KEC-Profis gaben zahlreiche Unterschriften und fanden auch die Zeit, mit den Fans über die letzten Spiele zu sprechen und den KEC-Anhängern für Fotos zur Verfügung zu stehen.


Bilder der Autogrammstunde sind in Kürze auf www.haie.de zu finden.