Aubrylliant! Haie siegen nach Verlängerung in Mannheim

FREITAG, 13. JANUAR 2023
Der Siegtreffer: Louis-Marc Aubry trifft zum 2:1 in der Overtime. (Foto: City-Press GmbH)

Auswärtssieg beim Spitzenteam! Unsere Haie haben das Spiel bei den Adler Mannheim mit 2:1 gewonnen. 82 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt als Louis-Marc Aubry mit seinem Treffer für den verdienten Auswärtssieg sorgte.

Bereits am Sonntag steht für die Haie das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Dann führt den KEC die Reise nach Frankfurt. Erstes Bully beim Aufsteiger ist um 19 Uhr. Das nächste Heimspiel steigt dann wieder am kommenden Mittwoch, wenn ab 19:30 Uhr die Schwenninger Wild Wings im Haifischbecken zu Gast sind.

Vor 12.666 Zuschauern in einer gut gefüllten SAP Arena erwischten die Haie den besseren Start. Mit dem Schwung aus dem jüngsten Sieg gegen Augsburg und den guten Erinnerungen vom DEL WINTER GAME präsentierte sich der KEC von der ersten Minute an hellwach. In der achten Minute wurde unsere Mannschaft dann auch für den guten Start belohnt. Carter Proft knallte die Scheibe nach schöner Vorarbeit über Thuresson und Dietz unter die Latte. Kurz darauf verpassten es David McIntyre und Nick Bailen sogar die Führung auszubauen. Ähnlich ging es auch Louis-Marc Aubry, der in der zwölften Minute über die linke Seite frei vor das Tor zog, jedoch Mannheims Goalie Felix Brückmann nicht überwinden konnte.

Ab dem zweiten Drittel kamen die Hausherren besser in die Partie, auch wenn die erste gute Gelegenheit erneut der KEC hatte. Landon Ferraro scheiterte aus halblinker Position an Brückmann. In Folge stand dann dessen Gegenüber Mirko Pantkowski mehr im Fokus. Der Kölner Schlussmann behielt bei mehreren guten Adler-Versuchen den Überblick und entschärfte die Abschlüsse von MacInnis, Wolf und Co. In recht wilden letzten Minuten des zweiten Abschnitts hatten die Haie offensiv viele gute Ansätze, spielten diese aber nicht konsequent zu Ende, weshalb keine weiteren Treffer fielen.

Dies blieb auch nach wenigen Sekunden im Schlussdrittel der Fall. Maxi Kammerer traf aus dem Slot nur die Latte. Und so kam es wie es kommt, wenn man viele Chancen liegen lässt. Die Adler trafen in der 44. Minute durch Eisenschmid zum Ausgleich. Fünf Minuten später hätte Ferraro im Alleingang für die erneute Führung sorgen können, setzte seinen Schuss aber zu hoch an. In den Schlussminuten gingen beide Teams dann auf die Entscheidung, ohne das letzte Risiko eingehen zu wollen.

Die Entscheidung gab es somit erst in der Overtime. Und nachdem Landon Ferraro noch an Brückmann scheiterte, folgte der Auftritt von Louis-Marc Aubry. Der Franko-Kanadier klaute sich die Scheibe an der blauen Linie, tunnelte einen Verteidiger und schob das Hartgummi Felix Brückmann durch die Beine. Der Siegtreffer in der 62. Minute zum auf der Haie-Bank und im gut gefüllten Gäste-Fanblock viel umjubelten Auswärtssieg.

TORE:

0:1 Carter Proft (Thuresson, Dietz) 8. Minute; 1:1 Markus Eisenschmid (Gaudet, Reul) 44. Minute; 1:2 Louis-Marc Aubry 62. Minute

HIGHLIGHTS & FAKTEN:

  • Comeback: Landon Ferraro feierte nach seiner Verletzung aus dem DEL WINTER GAME nach sechs Wochen sein Comeback.

  • Negativserie beendet: Nach 15 Spielen ohne Torerfolg konnte Haie-Stürmer Carter Proft diese Serie mit seinem Treffer zum 1:0 beenden.

  • Nachschlag: Für die Haie war es die erste Overtime seit dem 18. November des vergangenen Jahres.

  • Siegtorschütze: Bereits zum sechsten Mal in dieser Saison erzielte Louis-Marc Aubry den entscheiden Treffer. Wir finden: Aubrylliant.

STIMMEN:

„Das war heute Playoff-Hockey. Wir haben in allen Bereichen ein starkes Spiel gemacht. In Unterzahl haben wir viele Schüsse geblockt und hinten war Pante immer zur Stelle.“

LOUIS-MARC AUBRY

„Es war ein Spiel, was von beiden Seiten sehr gut gespielt worden ist. Wir haben uns heute viel vorgenommen und wussten, dass Mannheim nach dem Winter Game vorbereitet sein wird. Wir haben insgesamt ein sehr gutes Auswärtsspiel bei einer starken Mannschaft gemacht. Die Punkten sind für uns sehr wichtig in unserem Kampf um die Playoff-Positionen.“

UWE KRUPP