Am Freitag gegen Nürnberg, am Sonntag nach Ingolstadt

FREITAG, 30. OKTOBER 2015
David Kreibich

Die Kölner Haie empfangen am Freitag die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg in der LANXESS arena und treten am Sonntag beim ERC Ingolstadt an.

Vor der Deutschland-Cup-Pause stehen für die Kölner Haie am Wochenende noch zwei Punktspiele in der DEL auf dem Programm. Am Freitag, 30.10.2015, gastiert der aktuelle Tabellenführer Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg in Köln (19:30 Uhr). Am Sonntag, 01.11.2015, steht das Duell beim ERC Ingolstadt für den KEC an (18:30 Uhr).

HIER gibt es Haie-Tickets.

Nachdem das Team von Haie-Cheftrainer Niklas Sundblad zuletzt drei Mal in Folge ohne Zähler blieb, will der KEC vor der Länderspielpause natürlich Punkte nachlegen. „Wir wollen wieder schneller spielen, uns mehr Torchancen erarbeiten und diese dann auch nutzen. Auch unser Spiel ohne Scheibe muss intensiver werden, der Druck auf den Gegner muss steigen“, gibt Sundblad die Marschrichtung voraus. „Daran haben wir in dieser Woche intensiv gearbeitet.“

Freitag-Gegner Nürnberg reist mit Rückenwind in die Domstadt. Vier der vergangenen fünf DEL-Partien konnten die Ice Tigers für sich entscheiden. Vor dem Wochenende rangiert Nürnberg mit 28 Punkten auf Rang eins der Tabelle und stellt mit 33 Gegentoren die aktuell zweitbeste Defensive – nach den Kölner Haien (29 Gegentore). In Köln waren die Franken zuletzt gern gesehene Gäste: Fünf der vergangenen sechs Heimspiele entschieden die Haie für sich und konnten auch bei der letzten Niederlage punkten. Gänzlich ohne Zähler blieb der KEC gegen die Ice Tigers zuletzt im Oktober 2010 (2:3). Auch das erste Aufeinandertreffen in der laufenden Spielzeit konnten die Haie mit 4:2 in Nürnberg gewinnen. „Nürnberg hat eine gute Mischung im Team, ist auf der einen Seite sehr erfahren, hat aber auch gute junge Spieler in den Reihen“, erklärt Sundblad.

In Ingolstadt war der KEC, auch bedingt durch die Finalserie 2014, zuletzt häufig zu Gast. Satte acht Mal fuhr der Haie-Tross seit 2013 zum ERCI – und ging fünf Mal als Sieger vom Eis. Insgesamt haben die Panther im direkten Vergleich noch knapp die Nase vorn: 19 Heimsiegen gegen den KEC stehen 18 Niederlagen gegenüber. Das erste Duell in dieser Saison konnten die Ingolstädter mit 4:3 in Köln für sich entscheiden.

Verzichten müssen die Haie am Wochenende weiterhin auf Stürmer Jason Williams sowie die Verteidiger Alexander Sulzer und Maximilian Faber.