7:2 gegen Iserlohn! Sechs-Punkte-Wochenende für die Haie!

SONNTAG, 09. OKTOBER 2016
Dietmar Clotten

Die Kölner Haie schlagen die Iserlohn Roosters deutlich mit 7:2 und behaupten die Tabellenspitze.

In den Schlussminuten kreiste erstmals in der laufenden Spielzeit die Welle durch die LANXESS arena. Die Haie-Fans hatten gute Laune. Zu Recht: Zu diesem Zeitpunkt führte ihr Team mit 7:2 gegen die Iserlohn Roosters und wenige Minuten später war der Sieg und damit das Sechs-Punkte-Wochenende und die Verteidigung der Tabellenspitze perfekt. Der Sieg gegen die Sauerländer ging auch in dieser Höhe in Ordung. „Es war eine Wahnsinns-Teamleistung“, freute sich Doppeltorschütze Nico Krämmer nach der Partie. „Wir können 60 Minuten Vollgas geben und den Gegner mit allen vier Reihen unter Druck setzen. Dazu haben wir einen Super-Torwart und stehen hinten sicher. Bei uns zählt nur der Teamerfolg, niemand schaut auf seine persönliche Statistik“, gab Krämmer Beispiele für den aktuellen Lauf des KEC.

Bis zur 13. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Dann schlugen die Haie erstmals zu: Sebastian Uvira verwertete einen Abpraller zum 1:0. In der Folge verlagerte sich das Spiel fast ausschließlich vor das Tor der Gäste. Und die Haie legten nach: In der 18. Minute überwand Nico Krämmer den Roosters-Keeper mit der Rückhand. Kurz vor der ersten Pause zog Philip Gogulla von der blauen Linie ab und eröhte auf 3:0 (20.).

Im Mittelabschnitt stockte zunächst Nico Krämmer sein Trefferkonto mit seinem zweiten Tor des Abends auf (24.). Aus dem Gewühl drückte er den Puck zum 4:0 über die Linie. Das 5:0 fiel dann unter die Katergorie „Traumtor“: Haie-Verteidiger Shawn Lalonde wurde auf der rechten Seite freigespielt, umkurvte den mittlerweile eingewechselten Back-up-Goalie der Iserlohner, Chet Pickard, und schob von hinter dem Tor ins kurze Eck ein (31.). Im Anschluss konnten beide Teams Unterzahl-Tore verzeichnen. Erst verkürzte Dave Dziurzynski für die Gäste zum 5:1 (32.), dann schloss Ryan Jones einen Konter mit einem trockenen Schuss ins lange Eck ab – 6:1 (40.).

Besonders lauter Jubel brach beim 7:1 in der 44. Minute aus: Einen Schuss von Corey Potter fälschte Patrick Hager erfolgreich ab. Das erste Saisontor des Mittelstürmers. Erneut Dziurzynski konnte in der 49. Minute zwar den zweiten Iserlohner Treffer zum 7:2 erzielen, doch dabei blieb es.

„Alle Reihen haben heute gut funktioniert. Das Wochenende hat gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Doch wir werden uns nicht darauf ausruhen und weiter hart arbeiten“, erklärte Haie-Cheftrainer Cory Clouston nach dem Spiel.

Weiter geht es für den KEC am kommenden Wochenende mit zwei Heimspielen. Am Freitag, 14.10.2016, sind die Augsburger Panther zu Gast in der LANXESS arena (19:30 Uhr). Am Sonntag, 16.10.2016, empfangen die Haie die Grizzlys Wolfsburg in der Domstadt (16:30 Uhr).

Tickets gibt es u.a. auf www.haie.de.