Zum Inhalt springen

49 Sekunden fehlten zum Sieg

DIENSTAG, 28. DEZEMBER 2004

Die Haie mussten sich in ihrem letzten Heimspiel im Jahr 2004 gegen Hannover mit einem Punkt begnügen. Der KEC unterlag den Scorpions nach Penaltyschießen mit 4:5.


Vor 11.035 Zuschauern gingen die Gäste durch Köppchen in Führung (15.). Die Haie antworteten in Überzahl: Julien (17.) und Hicks (17.) drehten zunächst die Partie im Powerplay.


Im zweiten Abschnitt hatte Hannover den besseren Start: Lambert (27.) und Morczinietz (34., Überzahl) wendeten das Spiel erneut, ehe es nach Toren der Kölner McLlwain (36.) und Furchner (38.) widerum zugunsten der Gastgeber zu kippen schien.


Im letzten Abschnitt kassierte Boos eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Er ist gegen Berlin gesperrt. Die 5-minütige Unterzahl überstanden die Haie, zumal auch Hannover nach rund drei Minuten im Powerplay eine Strafe kassierte, 49 Sekunden vor der Sirene schlug es dann aber doch ein. Cipolla traf zum 4:4 (60.).


Im Penaltyschießen trafen Roy und Beardsmore für Köln, bei Hannover waren Augusta und Cipolla erfolgreich. Den 12. und entscheidenden Penalty versenkte schließlich erneut Augusta.


Am Donnerstag spielen die Haie bei den Eisbären Berlin (19.30 Uhr).