Zum Inhalt springen

Hauptrunden-Showdown am Wochenende beginnt am Freitag in Bietigheim

DONNERSTAG, 31. MÄRZ 2022

Das bevorstehende Wochenende könnte für die Haie kaum spannender sein. Bevor es am Sonntag beim letzten Hauptrunden-Spiel zuhause gegen Ingolstadt (14 Uhr, hier gibt es Tickets) geht, steht am Freitagabend (19:30 Uhr, live auf MagentaSport) in Bietigheim ein Eishockey-Krimi bevor.

Denn mit einem Sieg in regulärer Spielzeit gegen die Steelers könnten sich die Haie schon frühzeitig für die 1. Playoff-Runde qualifizieren. Voraussetzung ist, dass die Konkurrenz aus Augsburg (vs. Nürnberg) keinen Punkt holt und Iserlohn (vs. Krefeld) nicht in regulärer Spielzeit gewinnt.

Spätestens am Sonntag wird die Spannungskurve der Hauptrunde ihren Höhepunkt erreichen. Ausgerechnet bei unserem letzten Heimspiel, bei dem sich die Playoff-Teilnahme entscheiden kann, dürfen wir wieder bis zu 18.600 Zuschauer in die LANXESS arena lassen. Eure Unterstützung wird ein wichtiger Faktor sein!

Form:

KEC: Aus den letzten sechs Begegnungen sicherten sich die Haie elf Punkte. Am vergangenen Wochenende hatte die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Krupp spielfrei.

SCB: Nach einem Lauf zwischen Februar und März mit sechs Siegen aus sieben Spielen, musste sich der Aufsteiger zuletzt immer wieder knapp geschlagen geben. Die Steelers unterlagen in allen ihrer letzten vier Spiele.

Fakten:

  • Knappe Bilanz: In den bisherigen drei Begegnungen schnitt der KEC zwar im Torverhältnis mit 13:11 besser ab, doch in zwei von drei Duellen behielt Bietigheim die Oberhand
  • Schüsse auf den Kasten: Beim letzten Auswärtsspiel in Bietigheim gaben die Haie 59 Schüsse auf das Steelers-Tor ab – Saisonrekord
  • Player to watch: Mit Riley Sheen steht einer der Top-Stürmer der PENNY DEL im Kader Bietigheims. In 53 Spielen erzielte Sheen bereits 39 Tore

Stimme:

Wir haben es selbst in der Hand. Wenn wir geschlossen und diszipliniert auftreten und uns dabei an unseren Gameplan halten, dann sind wir ein unangenehmer Gegner und brauchen uns vor niemandem zu verstecken.

UWE KRUPP