Wolfburg Jubel Uvira

Author: 
City Press GmbH/Andreas Dick
Sonntag, 22. Oktober 2017

Haie schlagen Wolfsburg klar!

Die Kölner Haie landen einen 5:1-Heimsieg gegen Vizemeister Grizzlys Wolfsburg. Christian Ehrhoff trifft vor 12.873 Zuschauern doppelt. 

"Dieser Erfolg war wichtig für die Mannschaft. Wir wollten nach der Niederlage am Freitag zurückkommen und haben dies mit einer geschlossenen Teamleistung über 60 Minuten getan", resümierte Haie-Kapitän Christian Ehrhoff nach dem deutlichen 5:1-Sieg gegen die Grizzlys aus Wolfsburg am Sonntagnachmittag. Dass er mit seinem Doppelpack einen bedeutenden Anteil daran hatte, wolle Ehrhoff nicht zu hoch hängen. "Klar freue ich mich über die Tore. Wichtig war aber, dass wir als Team eine Antwort geben konnten."

Und die folgte sehr schnell. Moritz Müller mit einem abgefälschten Schuss von der blauen Linie (3.) und Shawn Lalonde mit einem beherzten Kracher von der rechten Seite (4.) stellten den Spielstand zügig auf 2:0. Die Haie auch im weiteren Verlauf der ersten Drittels spielbestimmend. KEC-Goalie Justin Peters, der erstmals eine Partie für die Haie startete, hatte wenig zu tun, war aber hellwach, wenn doch ein Puck durchkam.

Im Mitteldrittel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und zum Anschlusstreffer durch Stephen Dixon, der die Scheibe irgendwie über die Linie drücken konnte (28.). Der KEC ließ sich davon allerdings wenig beeindrucken und spielte weiter nach vorne. Brenzlig wurde es nur in Unterzahl. Zwischen der 35. und 36. Minute mussten die Haie mit einem Mann weniger agieren, taten dies aufopferungsvoll und schlossen einen Konter über Christian Ehrhoff, wieder mit einem abgefälschten Puck zum 3:1 ab (36.). "Der Knackpunkt im Spiel", befanden sowohl Grizzlys-Coach Pavel Gross als auch Haie-Heachcoach Cory Clouston nach der Schlussirene.

Auch im Schlussabschnitt der KEC weiter mit einer konzentrierten Vorstellung. Und weiteren Treffern: In Minute 49 setzte Ehrhoff einen Schlagschuss zum 4:1 ins Wolfsburger Netz, Philip Gogulla vollendete eine schöne Kombination zum 5:1 (56.). Justin Peters parierte kurz vor der Sirene zunächst einen Alleingang, stoppte im Anschluss auch den Rebound und erntete Szenenapplaus. Es blieb beim 5:1.

Weiter geht es für den KEC schon am Dienstag mit dem dritten Heimspiel innerhalb von fünf Tagen. Dann sind die Eisbären Berlin zu Gast in der LANXESS arena. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Jetzt Tickets sichern und die Haie live erleben.

Foto: City Press GmbH/Andreas Dick

ANZEIGE

Weitere Meldungen

Montag, 20. November 2017

Cory Clouston ist nicht mehr Cheftrainer der Kölner Haie

Der KEC hat Cory Clouston mit sofortiger Wirkung von seinem Amt beurlaubt...

Sonntag, 19. November 2017

Haie unterliegen München klar

Der KEC musste sich am Sonntagabend dem EHC Red Bull München mit...

Samstag, 18. November 2017

Jetzt Pinktober-Jerseys ersteigern!

Die Auktionen der Pinktober-Gamer laufen! Drei, zwei, eins ... Deins! Die begehrten...

Samstag, 18. November 2017

Am Sonntag kommt München! Jetzt Tickets sichern!

Die Kölner Haie empfangen am Sonntag den amtierenden Meister aus München in...

Freitag, 17. November 2017

KEC verliert wildes Spiel in Augsburg

Die Kölner Haie unterliegen bei den Augsburger Panthern mit 4:7. Kein guter...