Genoway Jubel

Author: 
Daniel Schäfer/Albert Schäfer
Freitag, 04. Januar 2019

Genoway und Tičar schießen Haie zum Sieg!

Die Kölner Haie gewinnen mit 2:1 gegen die Iserlohn Roosters. Rok Tičar trifft erneut. Colby Genoway netzt zum Sieg.

Zum zweiten von drei Heimspielen innerhalb dreier Tage, empfingen die Haie am Freitagabend die Roosters aus Iserlohn. Gegen die Sauerländer konnten die Haie auf zwei Rückkehrer setzen. Kapitän Moritz Müller und Stürmer Felix Schütz gaben ihre Comebacks. Neu im Lazarett befand sich Verteidiger Austin Madaisky mit einer Handverletzung. Zusätzlich fehlten weiterhin Marcel Müller, Steve Pinizzotto und Michael Zalewski.

Der Spielverlauf: Die Haie starteten gut in die Partie, erhielten aber direkt zu Beginn eine kalte Dusche: Iserlohns Dylan Yeo nahm im Powerplay Maß und traf von der blauen Linien zur 1:0-Führung für die Gäste (4.). Davon unbeeindruckt hatte Morgan Ellis– ebenfalls in Überzahl – die Chance zum Ausgleich. Den geblockten Abschluß nahmen die Haie zum Anlass, sich ins Spiel zu kämpfen und sich eine Reihe von Möglichkeiten zu erspielen. Die größte Chance hatte Frederik Tiffels nach toller Kombination mit Alexander Sulzer, scheiterte aber am stark spielenden Torhüter der Roosters. Die verlegten sich mit der knappen Führung im Rücken auf Konter und kamen immer wieder schnell ins Kölner Verteidigungsdrittel, jedoch ohne größere Gefahr auszustrahlen. Schließlich war es Neuzugang Rok Tičar, der nach zunehmendem Druck der Haie eine Vorlage von Rückkehrer Felix Schütz verwertete und den verdienten Ausgleich besorgte, was gleichzeitig der Zwischenstand zur ersten Drittelpause war.

Im Mitteldrittel gab es zu Beginn nur wenige Unterbrechungen, die Partie wogte hin und her mit mehr Anteilen bei den Haien. Nach überstandener Unterzahl setzten sich die Haie bei gleicher Spielerzahl im Angriffsdrittel fest und schnürten die Gäste ein. Corey Potter und Frederik Tiffels hatten innerhalb weniger Sekunden beide die Chance auf den nächsten Treffer, den die Roosters mit vereinten Kräften zu verhindern wusten. Dann hatten die 12.099 Zuschauer bereits den Jubelschrei auf den Lippen, doch Rok Tičar traf nur den Außenpfosten, ehe Gustaf Wesslau mit starker Parade den erneuten Rückstand verhinderte. Die nächste Großchance für Köln hatte Colby Genoway, der die Scheibe artistisch in der Luft mitnahm, aber auch Iserlohns Schlußmann entschärfte genauso spektakulär. Kurz vor Drittelende traf Frederik Tiffels in Überzahl nochmals das Aussennetz, ehe Akteure wie Zuschauer in der zweiteln Drittelpause durchschnaufen konnten.

Der Schlußabschnitt war keine 45 Sekunden alt, da brachte Morgan Ellis den Puck hoch aufs Tor, Colby Genoway fälschte volley ab und brachte den KEC mit 2:1 in Front (41.). Auch danach waren die Haie die bessere Mannschaft. Bei eigener Überzahl liefen die Haie in einen Konter, die Roosters konnten dies aber nicht nutzen, Morgan Ellis kratzte die Scheibe von der Torlinie. Nachdem der KEC unter lautstarker Unterstützung der Fans mehr als 90 Sekunden doppelte Unterzahl unbeschadet überstanden hatte, verwandelte sich die Arena in ein Tollhaus. Gustsf Wesslau parierte mehrmals glänzend gegen wütend anstürmende Roosters, aber auch die Haie beschränkten sich nicht nur aufs Verteidigen. Auch als die Gäste den Torhüter gegen einen weiteren Feldspieler tauschten, bewahrten die Haie Ruhe und brachten die Führung über die Zeit und holten den zweiten Sieg in Folge im neuen Jahr.

"Es war heute ein hartes Spiel, wir mussten stark kämpfen um zu gewinnen. Wir wussten dass Iserlohn schnell spielen wird und wir haben alles daran gesetzt, ihre Offensive auszuschalten. Wir sind sehr glücklich, dass es funtioniert hat", fasste Rok Tičar das Spiel zusammen.

Auch Haie Cheftrainer Peter Draisaitl zeigte sich zufrieden: "Wir haben heute ein interessantes und gutes Eishockeyspiel gesehen. Meine Mannschaft hat gutes Eishockey gespielt, wir hätten aus den beides ersten Dritteln mehr rausholen müssen, hatten auch ein wenig Glück und gutes Penaltykilling im letzten Drittel. Das wichtigste ist, dass wir die Punkte hierbehalten haben."

Weiter geht es für den KEC am Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Tickets sind über alle Kanäle erhältlich.

Hier geht's direkt in den Ticket-Onlineshop!

Für diese Haie-Heimspiele sind bereits Tickets erhältlich:

  • Sonntag, 06.01.2019, 14:00 Uhr: Kölner Haie vs. Fischtown Pinguins
  • Samstag, 12.01.2019, 16:30 Uhr, DEL WINTER GAME: Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG
  • Donnerstag, 24.01.2019, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. Fischtown Pinguins 
  • Sonntag, 17.02.2019, 16:30 Uhr, KIDS- UND SCHOOLS DAY: Kölner Haie vs. EHC Red Bull München
  • Dienstag, 19.02.2019, 19:30 Uhr: Kölner Haie vs. Thomas Sabo Ice Tigers

Foto: Daniel Schäfer / Albert Schäfer

Weitere Meldungen

Mittwoch, 19. Juni 2019

Die Haie trauern um "Winni" Weiß

Die Kölner Haie trauern um Winfried Weiß. Der langjährige Zeitnehmer des KEC...

Montag, 17. Juni 2019

Volunteers gesucht – werde Teil der Haie-Crew

Du bist mindestens 18 Jahre alt, sicher und freundlich in deinem Auftreten...

Freitag, 14. Juni 2019

Co-Trainer und Mentalcoach verstärken die Haie

Ron Pasco komplettiert in der kommenden Saison das Trainerteam um Chefcoach Mike...

Mittwoch, 12. Juni 2019

Große Ehre für Münchens Wolf

Der langjährige Red-Bull-Kapitän wurde bei den „2019 Fenix Outdoor E.H.C. Hockey Awards“...

Mittwoch, 12. Juni 2019

Wir brauchen Eure Meinung!

+++ Jetzt an Meinungsumfrage teilnehmen und neues Haie-Trikot gewinnen +++ Haie-Fans aufgepasst:...