Jubel

Author: 
City Press GmbH/Andreas Dick
Samstag, 09. September 2017

Auftaktsieg! Haie ringen Bremerhaven nieder!

Die Kölner Haie schlagen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven beim Ligastart mit 5:4 nach Verlängerung. Neuzugang Blair Jones trifft doppelt. Philip Gogulla holt drei Scorerpunkte.

Am ersten Spieltag der DEL-Saison 2017/18 gelang dem KEC ein umkämpfter Auftaktsieg gegen die Fischtown Pinguins. 14.974 Zuschauer sahen dabei ein gelungenes Debüt von Haie-Neuzugang Blair Jones, der das erste und das letzte Tor des Abends erzielte und so zum Matchwinner avancierte. Entsprechend glücklich zeigt sich der "zweite Jones" nach dem Spiel: "Es hat wirklich Spaß gemacht vor so einer tollen Kulisse zum ersten Mal für sein neues Team aufzulaufen. Ich bin froh, dass ich mithelfen konnte, den ersten Sieg einzufahren." Doch der Weg dorthin war steinig ...

Die Haie mit dem besseren Start als die Gäste. Vor allem durch hohes Tempo konnte der KEC das Spielgeschehen im ersten Drittel an sich reißen. Erstmals jubeln konnten die Haie-Fans in der 11. Minute: In Überzahl zog Blair Jones von der blauen Linie ab. Sein satter Schuss zappelte im Netz – 1:0, Haie! Auch die Gäste hatten ihre Gelegenheiten – und sollten sie im weiteren Spielverlauf auch nutzen.

Der Ausgleich gelang Mike Moore in der sechsten Minute des Mittelabschnitts. Freigespielt traf der Gästekapitän aus kurzer Distanz zum 1:1. Dann leisteten die Nordlichter sich zwei Strafzeiten in kurzer Folge. Und das Powerplay der Haie funktionierte weiter: Justin Shugg mit einem Direktschuss in den Winkel (29.) und Fredrik Eriksson per flachem Schlagschuss von der blauen Linie (30.) schraubten das Ergebnis auf 3:1 zugunsten des KEC nach oben. Doch auch in Bremerhaven kann man Überzahl spielen. Wade Bergman brachte die Pinguins in der 35. Minute auf 3:2 heran. 

Im dritten Drittel dann der schnelle Ausgleich der Gäste: Cory Quirk traf zum zwischenzeitlichen 3:3 (42.). Es dauerte bis zur 54. Minute. Dann hallte der Jubel wieder laut durchs Rund. Philip Gogulla zog mit dem Puck vor das Tor, setzte sich gegen zwei Gegner durch und hob den Puck über den Pinguin-Goalie zur abermaligen Haie-Führung hinweg ins Tor – 4:3. Mit dem Rücken zur Wand nahmen die Gäste in den Schlussminuten den Keeper vom Eis. T.J. Mulock verpasste das leere Tor nur knapp, konnte beim Schussversuch von zwei Bremerhavenern noch entscheidend behindert werden. Weinige Augenblicke später erzielte Kris Newbury den erneuten Augleich (60.). 

In der Verlängerung dominierten die Haie. Shawn Lalonde traf zunächt nur den Innenpfosten (63.), dann schlug Blair Jones kurz vor der Sirene erneut zu und sicherte dem KEC zwei Punkte (65.).

"Ich nehme einiges Positives mit aus dem Spiel. Unser Powerplay hat heute sehr gut funktioniert. Vor dem eigenen Tor müssen wir uns noch an unsere alte Stärke ranarbeiten", erklärte Haie-Headcoach Cory Clouston.

Am Samstag macht sich der Haie-Tross bereits auf den Weg nach Wolfsburg. Am Sonntag treffen die Haie dort auf die Grizzlys. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Foto: City Press GmbH/Andreas Dick

 

ANZEIGE

Weitere Meldungen

Dienstag, 21. November 2017

Kids on ice – der Schnuppertag beim KEC am 09.12.2017

Eishockey ausprobieren – Für Kinder von 5-9 Jahren – Haie-Profis mit dabei!...

Montag, 20. November 2017

Peter Draisaitl ist neuer Headcoach des KEC

Der Meisterstürmer von 1995 übernimmt ab sofort das Kommando hinter der Bande...

Montag, 20. November 2017

Cory Clouston ist nicht mehr Cheftrainer der Kölner Haie

Der KEC hat Cory Clouston mit sofortiger Wirkung von seinem Amt beurlaubt...

Sonntag, 19. November 2017

Haie unterliegen München klar

Der KEC musste sich am Sonntagabend dem EHC Red Bull München mit...

Samstag, 18. November 2017

Jetzt Pinktober-Jerseys ersteigern!

Die Auktionen der Pinktober-Gamer laufen! Drei, zwei, eins ... Deins! Die begehrten...