Nürnberg

Author: 
City Press GmbH
Sonntag, 08. Januar 2017

4:3 in Nürnberg! Haie 2017 weiter ungeschlagen!

Der KEC gewinnt das Topspiel bei den Thomas Sabo Ice Tigers mit 4:3. In einer intensiven Partie erzielen Ryan Jones (2), Christian Ehrhoff und Patrick Hager die Treffer für die Haie. Hager sammelt insgesamt vier Scorerpunkte.

Neben den vier erzielten Toren gab es aus Haie-Sicht eine Schlüssleszene in der Partie. Beim Stand von 4:3 für den KEC drängte Nürnberg in der Schlussminute auf den Ausgleich. Die Ice Tigers hatten sechs Feldspieler auf dem Eis und schnürten die Haie im eigenen Drittel ein. Dann der Schuss, doch Ryan Jones hatte etwas dagegen, warf sich in die Schussbahn und blockte den Puck schmerzhaft aber erfolgreich mit dem Arm. Wenige Augenblicke später, Haie-Goalie Gustaf Wesslau musste noch einmal gegen Partrick Reimer retten, war das Spiel dann vorbei. Der 4:3-Sieg und die nächsten drei Punkte gehen mit nach Köln.

Das Spiel wurde von Beginn an hart geführt. Intensive Zweikämpfe prägten schon den ersten Durchgang, in dem Andrew Kozek die Führung für die Gastgeber, die mit neuen Erfolgen in Seriie in die Partie gingen, erzielte (19.). Das zweite Drittel begannen die Haie dann wie die Feuerwehr. Der Ausgleich schon in der 21. Minute: Erst hatte Shawn Lalonde die Chance, dann eroberte der Haie-Verteidiger erneut die Scheibe, legte ab für Patrick Hager. Dessen Schuss fälschte Ryan Jones zum 1:1 ab. Drei Minuten später jubelte wieder der KEC. In Überzahl wurde Christian Ehrhoff rechts freigespielt und netzte mit einem Hammer in den rechten Winkel das 2:1 für die Haie (24.). Im weiteren  Verlauf schenkten sich beide Teams weiter nichts und agierten mit viel Leidenschaft in den Zweikämpfen. Zu Beginn des Schlussdrittel dann wieder Nürnberg oben auf und mit dem erneuten Ausgleich durch Sasa Martinovic (43.). Doch der KEC steckte nicht auf und schoss sich mit einem sehenswerten Doppelschlag durch erneut Ryan Jones (55.) und Patrick Hager (56.) mit 4:2 in Front. Nachdem Brandon Prust für die Ice Tigers in der 58. Minute noch einmal verkürzen konnte, wurde es turbulent – mit dem besseren Ende für die Haie.

Damit bleibt der KEC im Jahr 2017 bislang ungeschlagen und konnte Tabellenplatz drei (68 Punkte aus 35 Spielen) festigen. "Wir wussten, dass wir heute besser spielen mussten als am Freitag in Berlin, um hier zu gewinnnen. Es war ein hartes Spiel von und für beide Teams, indem das Momentum hin und her ging", erklärte Haie-Headcoach Cory Clouston nach der Partie. 

Das nächste Heimspiel steigt für die Haie dann am Freitag, 13.01.2017, um 19:30 Uhr gegen die Augsburger Panther.

Haie-Tickets gibt es u.a. auf www.haie.de.

Foto: City Press GmbH

 

ANZEIGE

Get Adobe Flash player

Weitere Meldungen

Freitag, 21. Juli 2017

Nationalmannschaft: Philip Gogulla zieht einen Schlussstrich

Nach 157 Länderspielen und 104 Scorerpunkten beendet der Kölner Stürmer seine internationale...

Freitag, 14. Juli 2017

Haie-Dauerkarte: 5.555 knacken und tolle Preise gewinnen!

Sobald die 5.555. Dauerkarte verkauft ist, haben alle Haie-Fans mit Saison-Ticket die...

Freitag, 14. Juli 2017

Telekom bündelt Sportangebot - DEL wieder über del.org erreichbar

+++ Aus TELEKOM EISHOCKEY WIRD TELEKOM SPORT +++ DEL-Angebot bleibt unverändert +++...

Freitag, 14. Juli 2017

Alle Infos zu Haie-Dauerkarte 2017/18

Dauerkarten für die Spielzeit 2017/18 sind erhältlich. Fans können wieder aus zwei...

Mittwoch, 12. Juli 2017

Nationalmannschaft: Kai Hospelt tritt zurück

Haie-Stürmer Kai Hospelt hat seinen Rücktritt von der Nationalmannschaft erklärt. Fünf KEC-Profis...