Wolfsburg

Author: 
City Press GmbH
Sonntag, 10. September 2017

4:2! Haie gewinnen in Wolfsburg!

Die Kölner Haie schlagen die Grizzlys aus Wolfsburg auf eigenem Eis. Philip Gogulla netzt doppelt.

Zweites Spiel, zweiter Sieg für den KEC in der neuen Saison. Mit einem starken Auswärtsauftritt sicherte sich das Team von Headcoach Cory Clouston drei Punkte in Niedersachsen.

Die Haie starteten konzentriert ins Spiel und kamen zur schnellen Führung. Nach Querpass von Ryan Jones netzte Philip Gogulla ins lange Eck zum 0:1 (4.). Dann wurde es kurzeitig etwas ruppig. Einen harten Check gegen sich selber beantwortete Blair Jones mit einer Tracht Prügel für Wolfsburgs Likens. In der 11. Minute war erneut Gogulla zur Stelle. Kai Hospelt lief einen Konter über die rechte Seite, spielte in die Mitte zu Gogulla. Der leitete dei Scheibe weiter zu Ryan Jones – Doppelpass, Schuss Gogulla – 0:2 (11.). Im weiteren Verlauf arbeiteten beide Teams gut nach hinten. Es ging mit der KEC-Führung in die erste Pause.

Auch im Mittelabschnitt hatten die Haie zunächst mehr vom Spiel. In der 33. Minute konnten die immer besser in die Partie findenden Gastgeber dann jedoch den Anschlusstreffer erzielen: Kris Foucault schloss einen Alleingang zum 1:2 ab. Die besten Chancen, den alten Abstand wieder herzustellen hatten erst Justin Shugg, der aus kurzer Distanz scheiterte (35.) und kurz vor der Drittelpause Kai Hospelt, dessen Schlenzer nur am Pfosten landetet (39.).

Auch im Schlussdrittel ertönte zunächst Metall. Sebastian Uvira traf im Liegen nur die Latte (46.). Eine Minute später gelang dann der dritte Treffer: In Überzahl fälschte Gogulla erst einen Schuss ab, der neben das Tor und in der Bande einschlug. Hospelt reagierte am schnellsten und netzte ein. 3:1 Haie (47.). In der Folge wurde das Spiel wieder giftiger. In Unterzahl mussten die Haie dann gegen sechs Grizzys bestehen, Wolfsburg hatte fünf Minuten vor Schluss zusätzlich den Goalie gezogen. Mit Erfolg: Sebastian Furchner konnte per Nachschuss abermals verkürzen (57.). Der KEC antwortete aber Im direkten Gegenangriff: Shawn Lalonde tunnelte mit seinem Schuss aus zentraler Position Keeper Felix Brückmann und stellte den alten Abstand wieder her (57.). Der Endstand.

„Wir haben ein solides erstes Drittel gespielt, die Grizzlys aber im Mitteldrittel wieder ins Spiel kommen lassen. Im Schlussdrittel konnten wir immer die direkte Antwort liefern“ erklärte Haie-Headcoach Cory Clouston nach dem Spiel.

Weiter gehts für die Haie am kommenden Wochenende mit zwei Heimspielen. Am Freitag gastiert Iserohn in der LANXESS arena, am Sonntag kommen die Ice Tigers aus Nürnberg in die Domstadt.

Jetzt Tickets sichern und die Haie live erleben.

Foto: CIty Press GmbH
 

ANZEIGE

Weitere Meldungen

Mittwoch, 22. November 2017

Penalty-Niederlage in Iserlohn

Die Kölner Haie müssen sich bei den Iserlohn Roosters mit 4:5 nach...

Mittwoch, 22. November 2017

Erfolgreiches HAIspeed Networking im Hard Rock Café Köln

Wieder eine gelungene BISSness-Club-Veranstaltung. Bereits zum vierten Mal fand das rasanteste der...

Dienstag, 21. November 2017

Draisaitl: "Ich werde von den Jungs viel fordern!"

Tag eins unter Peter Draisaitl läuft. Im Rahmen seiner offiziellen Vorstellung im...

Dienstag, 21. November 2017

Einzel-Tickets, 3er-Abo, Kumpelkarten: Wichtige Ticket-Infos!

+++ Vorverkauf für die November-, Dezember- und Januar-Heimspiele läuft +++ Sparen mit...

Dienstag, 21. November 2017

Kids on ice – der Schnuppertag beim KEC am 09.12.2017

Eishockey ausprobieren – Für Kinder von 5-9 Jahren – Haie-Profis mit dabei!...