Wolfsburg

Author: 
ISPFD
Sonntag, 21. Februar 2016

4:2 gegen Wolfsburg! Sechs-Punkte-Wochenende für die Haie!

Der KEC siegt auch im zweiten Teil des Heimspiel-Dreierpacks und beendet mit dem 4:2-Erfolg die Siegesserie der Grizzlys aus Wolfsburg.

Nach dem Spiel waren sich beide Coaches einig. Sowohl Haie-Cheftrainer Cory Clouston als auch sein Gegenüber Pavel Gross hoben die Intensität des Duells ihrer Teams hervor. "Es fühlte sich schon an, wie ein Playoff-Spiel", erklärte KEC-Coach Clouston. "Beide Mannschaften haben hart gearbeitet und mit viel Druck gespielt", fügte Gross hinzu. Am Ende setzten sich die Kölner Haie mit 4:2 durch und sicherten sich den sechsten Sieg in den vergangenen sieben DEL-Spielen sowie den dritten Erfolg in Serie.

Wolfsburg war mit dem Rückenwind einer eigenen Siegesserie in die Domstadt gereist, war zuletzt sechs Mal in Folge als Sieger vom Eis gegangen. Doch auch der KEC konnte zuletzt Selbstvertrauen tanken und begann das Spiel druckvoll und hart am Mann. Die Checks wurden zu Ende gefahren, die Haie sehr präsent und bereits in der vierten Minute mit der Führung. Alex Weiß erhielt von Nick Latta auf der linken Seite die Scheibe, zog nach innen und überraschte Felix Brückmann im Tor der Grizzlys mit einem Rückhand-Schlenzer ins lange Eck – 1:0, Haie. Mit vielen Abschlüssen, vor allem von der blauen Linie, fanden in der Folge auch die Gäste offensiv in die Partie. Bis zur 14. Minute hielt die Abwehr des KEC, dann rutschte ein Schuss von Armin Wurm mehrmals abgefälscht zum 1:1-Ausgleich durch. Philip Gogulla hatte freigespielt sofort die erneute Führung für die Haie auf der Kelle, scheiterte jedoch an Brückmann (14.). Mit 1:1 ging es in die erste Pause.

Der Mittelabschnitt wurde von vielen Zweikämpfen und zwei sehr gut aufgelegten Torhütern geprägt. Die größte Chance für die Haie hatte Dragan Umicevic in der 32. Minute in Überzahl, doch er traf nur den Pfosten. Die Entscheidung sollte im dritten Durchgang fallen.

Und der begann für den KEC mit einer Spieldauer-Strafe gegen Patrick Hager (41.). Doch da in kurzer Folge auch zwei Wolfsburger auf die Strafbank geschickt wurden, spielten die Haie dennoch mit einem Mann mehr. Das nutzte Shawn Lalonde in der 42. Minute zur erneuten Führung: Sein Schlagschuss wurde noch geblockt, dann wurde der Haie-Blueliner auf der rechten Seite freigespielt und schob mit Übersicht den Puck unter Brückmann hindurch über die Linie. Die Fünfminuten-Strafe gegen Hager lief allerdings noch weiter, was die Wolfsburger mit dem 2:2-Ausgleich durch Jeff Likens per Schlagschuss bestraften (44.). Doch Lalonde war durch seinen ersten Treffer auf den Geschmack gekommen: In der 50. Minute erhielt er zentral freistehend die Scheibe, nahm Maß und hämmerte den Puck zum 3:2 in die Maschen. In der Schlussphase warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne. Als Grizzlys-Goalie Brückmann zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis ging, schlenzte Philip Gogulla dann per Rückhand zum Endstand ein – 4:2 (60.)

"Ich habe heute viele gute Dinge gesehen. Unser Spiel funktiert von Mal zu Mal besser. Aber wir haben dennoch noch einiges zu tun", analysierte Haie-Coach Clousten.

Bereits am kommenden Dienstag, 23.02.2016, geht es für die Haie weiter mit dem Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings. Spielbeginn ist dann um 19:30 Uhr.

HIER gibt es Haie-Tickets.

Foto: ISPFD

 

Weitere Meldungen

Sonntag, 16. September 2018

KEC siegt mit 6:2 in Bremerhaven

Die Kölner Haie nehmen drei Punkte aus dem Norden mit in die...

Samstag, 15. September 2018

Haie am Sonntag im Norden

Der KEC tritt am Sonntag bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven an...

Freitag, 14. September 2018

Overtime-Niederlage zum Auftakt

Die Kölner Haie holen einen 0:3-Rückstand gegen Augsburg auf, müssen sich aber...

Freitag, 14. September 2018

2018 NHL Global Series: Oilers vs. Haie! Ticket-Kontingente freigeschaltet!

Die NHL in Europa! Am 3. Oktober treffen die Edmonton Oilers im...

Freitag, 14. September 2018

Heuts geht's los: Auftakt vs. Augsburg!

Die Kölner Haie empfangen zum Liga-Auftakt am Freitag die Augsburger Panther in...