Straubing Jubel

Author: 
Dietmar Clotten
Montag, 26. Dezember 2016

4:2 gegen Straubing! KEC siegt im Weihnachtsspiel!

Die Kölner Haie schlagen die Straubing Tigers mit 4:2. Fredrik Eriksson, Nick Latta, Patrick Hager und Kai Hospelt treffen. Philip Gogulla bereitet drei Tore vor.

Über weite Strecken dominant agierend aber eben nur mit einer 1:0-Führung im Rücken, machten es die Haie in den letzten Spielminuten noch einmal richtig spannend. Am Ende stand ein 4:2-Sieg im Weihnachtsspiel gegen die Straubing Tigers zu Buche und damit drei weitere Punkte auf der Habenseite für das Team von KEC-Cheftrainer Cory Clouston. "Wir haben heute auf beiden Seiten des Eises viel richtig gemacht, uns vor dem gegnerischen Tor aber wieder schwer getan. So konnte Straubing ins Spiel zurückfinden. Allerdings hat mein Team Moral gezeigt und immer sofort eine Antwort parat gehabt. Daraus müssen wir Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben schöpfen", analysierte Clouston nach der Partie.

Ähnlich sah es Haie-Kapitän Moritz Müller. Der Verteidiger absolvierte heute sein 700. DEL-Spiel, alle im KEC-Trikot. "Wir waren dominant, haben es aber versäumt, den Gegner früher auf Distanz zu bringen. Aber die Moral stimmt. Und das ist gut!"

Schon im torlosen ersten Durchgang kamen die Haie gut ins Spiel und übernahmen gleich die Kontrolle. Doch die vielen herausgespielten Chancen sollten noch nicht für die Führung reichen. Auch Drittel Nummer zwei begann der KEC mit hohem Druck. Die überfällige Haie-Führung besorgte in der 25. Minute dann Fredrik Eriksson: Bei fünf gegen fünf auf dem Eis zog der KEC ein Powerplay auf. Philip Gogulla und T.J. Mulock bauten Druck auf, der erste Schuss wurde von Tigers-Keeper Dimitri Pätzold zur Seite abgewehrt. Aus spitzem Winkel verwertete Eriksson per Nachschuss zum 1:0. Mit der denkbar knappen Führung ging es auch ins Schlussdrittel. Und erneut spielten die Haie mit Druck auf das Gästetor. Doch der Treffer fiel auf der anderen Seite und eröffnetet eine turbulente Schlussphase. In der 53. Minute traf Straubings Dylan Yeo mit einem Schlenzer zum 1:1-Ausgleich. Noch in der selben Minute folgte die Antwort der Haie: Philip Gogulla zog mit dem Puck an der blauen Linie nach innen. Seinen trockenen Schuss fälschte Nick Latta vor dem Tor zur erneuten KEC-Führung ab – 2:1 (53.). Ähnliches ereignete sich in den Minuten 56 und 57. Tigers-Youngster Stefan Loibl zunächst wieder mit dem Ausgleich zum 2:2 (56.). Doch wieder antworteten die Haie: Dieses Mal drückte Patrick Hager den Puck aus dem Gewühl vor dem Straubinger Tor über die Linie, 3:2 (57.). Den Endstand zum 4:2 besorgte Kai Hospelt in der 60. Minute mit einem Treffer ins leere Tor.

Bereits am kommenden Mittwoch, 28.12.2016, empfangen die Kölner Haie die Iserlohn Roosters zum nächsten Heimspiel in der LANXESS arena. Spielbeginn ist dann um 19:30 Uhr.

Haie-Tickets gibt es auf www.haie.de.

Foto: Dietmar Clotten

ANZEIGE

Weitere Meldungen

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Frühbucher-Aktion: Stufe 2 läuft!

Karten ab € 9 für das Heimspiel am 18.01.2018 gegen die Wild...

Sonntag, 15. Oktober 2017

Haie nehmen drei Punkte aus Schwenningen mit

Die Kölner Haie gewinnen bei den Schwenninger Wild Wings mit 2:1. Christian...

Freitag, 13. Oktober 2017

Overtime-Sieg! Haie schlagen DEG im 216. Derby!

Die Kölner Haie schlagen die Düsseldorfer EG in der Verlängerung mit 3:2...

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Frühbucher-Aktion startet am 13.10.

Karten ab € 8 für das Heimspiel am 18.01.2018 gegen Schwenningen erhältlich!...

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Haie-Kids-Club zu Gast beim FC!

Der Monat Oktober steht ganz im Zeichen der Kooperation zwischen den Kids-Clubs...