Ohmann Wolfsburg Jubel

Author: 
ISPFD
Sonntag, 03. Januar 2016

3:0 gegen Wolfsburg! Haie starten mit Sieg ins neue Jahr

Die Kölner Haie schlagen die Grizzlys Wolfsburg im ersten Spiel 2016 mit 3:0. Alex Weiß (2) und Marcel Ohmann treffen für den KEC. Erster Shutout für Gustaf Wesslau.

Nach der Schlusssirene schallten die "Gustaf, Gustaf"-Sprechchöre durch die LANXESS arena. Man merkte den Haie-Fans an, wie sie sich für ihren KEC-Goalie freuten, als er alleine in seine zweite Ehrenrunde startete. Der 3:0-Sieg im ersten Heimspiel des neuen Jahres war das erste Spiel ohne Gegentor für Wesslau im Kölner Trikot. "Natürlich freue ich mich darüber. Viel wichtiger ist aber der Erfolg unseres Teams", blieb Wesslau nach dem Spiel bescheiden. Auch Doppeltorschütze Alex Weiß wusste, "dass es drei sehr wichtige Punkte zum Auftakt in 2016 waren." Es war zwar der dritte Heimsieg für den KEC in Folge, doch durch die beiden Auswärtsniederlagen kurz vor Jahresende, waren die Haie gegen Wolfsburg unter Zugzwang.

Im torlosen ersten Durchgang hatten die Gäste aus Wolfsburg zunächst mehr vom Spiel. Die Haie konnten erst zum Ende des ersten Drittels Duftmarken setzen. Doch weder Philip Gogulla (17.) noch Patrick Hager (18.) und Dragan Umicevic (19.) in Überzahl konnten ihre Möglichkeiten nutzen.

Auch zu Beginn des Mitteldrittels stand zunächst Haie-Keeper Gustaf Wesslau im Mittelpunkt. Doch der Schwede war nicht zu bezwingen und behielt auch bei eigener Unterzahl stets den Überblick. Wiederum im eigenen Powerplay fand der KEC dann ins Spiel zurück und erarbeitete sich die Führung. Das Kölner Powerplay war gerade beendet, da nahm sich Alex Sulzer an der blauen Linie ein Herz und zog ab. Seinen Schuss fälschte Alex Weiß im Slot unhaltbar für Felix Brückmann im Tor der Grizzlys zum 1:0 ab (36.). Mit der knappen Führung ging es ins Schlussdrittel.

Erneut in Überzahl erhöhten die Haie in der 47. Minute auf 2:0 – mit einer Kopie des ersten Treffers. Wieder Alex Sulzer mit dem Schlagschuss, wieder fälschte Alex Weiß vor dem Tor ab. Drei Minuten später brandete erneut Jubel in der Arena auf. Im eigenen Drittel blockte Jean-Francois Boucher zwei Schüsse und leitete so einen Konter ein. Shawn Lalonde kam mit Geschwindigkeit über die rechte Seite und zog ab. Den Schuss konnte Wolfsburgs Torhüter nur nach vorne abwehren, wo Marcel Ohmann den Nachschuss zum 3:0 verwertete (50.). In den Schlussminuten versuchten die Gäste noch einmal die Geschwindigkeit zu erhöhen, doch der KEC spielte die Partie mit kontrollierten Angriffen routiniert zu Ende und sicherte seinem Goalie den Shutout.

"Unsere Specialteams waren heute besser als zuletzt. Dazu haben wir gut unseren Körper eingesetzt und endlich auch hinten die Null gehalten. Ich freue mich über wichtige Punkte, die wir uns heute mit einer Kampfleistung verdient haben", erklärte Haie-Cheftrainer Niklas Sundblad nach der Partie.

Weiter geht es für den KEC in der DEL bereits am Dienstag, 05.01.2016, mit dem Auswärtsspiel bei den Eisbären Berlin (19:30 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am kommenden Freitag, 08.01.2016, gegen den ERC Ingolstadt (19:30 Uhr).

HIER gibt es Haie-Tickets.

Fotos: ISPFD

 

ANZEIGE

Weitere Meldungen

Donnerstag, 16. November 2017

KEC in Augsburg und gegen München

Die Kölner Haie treten am Freitag bei den Augsburger Panthern an und...

Mittwoch, 15. November 2017

Haie-Sieg im rheinischen Duell mit dem KEV!

Die Kölner Haie bezwingen die Pinguine aus Krefeld mit 3:2. Blair Jones...

Mittwoch, 15. November 2017

Infos zu den verstärkten Sicherheitsmaßnahmen

Aufgrund zahlreicher Rückfragen zu den neuen Sicherheitsmaßnahmen beim Einlass zu Heimspielen der...

Mittwoch, 15. November 2017

Inventur! HAIEstore am 21.11. geschlossen

Der HAIEstore bleibt aufgrund der Inventur am kommenden Dienstag geschlossen. Wichtige Infos...

Montag, 13. November 2017

Rheinisches Duell gegen KEV am Mittwoch!

Die Kölner Haie empfangen am Mittwoch die Krefeld Pinguine in der LANXESS...