Berlin Krämmer

Author: 
ISPFD
Sonntag, 12. Februar 2017

2:0 gegen Berlin! Shutout für Gustaf Wesslau!

Die Kölner Haie schlagen die Eisbären Berlin und bleiben damit am Wochenende verlustpunktfrei. Dane Byers und Nico Krämmer treffen. Gustaf Wesslau bleibt zum fünften Mal ohne Gegentreffer.

„Ich glaube heute hat Gustaf Wesslau mal wieder den Unterschied ausgemacht. Er hat klasse gehalten und wir haben uns am Ende für ihn in die Schüsse geworfen“, fasste Haie-Stürmer Nico Krämmer den fünften Shutout des Schweden in der laufenden Saison zusammen. Headcoach Cory Clouston ergänzte den Schlüssel zum Erfolg mit dem Mittelabschnitt: „Nach einem schwachen Start haben wir uns schnell gesteigert, ein sehr gutes zweites Drittel abgeliefert und wie gewohnt versucht, defensiv kaum etwas zuzulassen – das hat heute gut geklappt.“

Mit einem nie gefährdeten 2:0-Sieg gegen die Eisbären aus Berlin beschloss der KEC ein perfektes Wochenende mit sechs Punkten. So konnten die Haie vor dem Heimderby am kommenden Dienstag gegen Düsseldorf noch einmal Selbstvertrauen tanken und den Abstand auf die Tabellenplätze zwei und drei verkürzen. Das Heimspiel gegen den DEL-Rekordmeister aus Berlin stand vor 15.478 Zuschauern ganz im Zeichen der Junghaie. So lief der KEC im traditionellen Trikot des Stammvereins auf und ließ zwei Nachwuchscracks das symbolische erste Bully ausführen.

Die Gäste aus Berlin kamen erholt in die Domstadt, hatten am Freitag spielfrei, und legten gleich schwungvoll, mit hohem Tempo vor und strahlten so Gefahr auf den Kasten von Haie-Goalie Gustaf Wesslau aus. Nach einigen Minuten kamen die Haie damit immer besser klar und wurden selbst zunehmend offensiver. In Überzahl gab der KEC dann erste gute Schüsse ab und forderte den Berliner Keeper Petri Vehanen zu einigen Paraden – Christian Ehrhoff traf das Außennetz (11.). Anschließend wurde die Partie immer umkämpfter, sodass Torannäherungen regelmäßig im unübersichtlichen Gewühl direkt vor dem Tor endeten. Einzig T.J. Mulock und Max Reinhart kamen in der 14. und 15. Minute zu klaren Abschlüssen, verzogen jedoch beide knapp.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts versuchte Köln die Defensive der Hauptstädter spielerisch zu knacken, was mit zunehmender Spielzeit immer besser gelang. Erst knallte Reinhart die Scheibe dermaßen fest ans Torgestände, dass es in der gesamten Halle zu hören war (28.) und kurz darauf erlöste Dane Byers die KEC-Fans mit seinem Tor zum 1:0. Dane Byers tauchte nach einem missglückten Befreiungsschlag der Berliner alleine vor Vehanen auf und schob die Scheibe im dritten Versuch ins Tor (30.). Mit einer Traumkombination durch Nico Krämmer und Alex Bolduc schlugen die in Unterzahl dann erneut zu. Die beiden tauchten über rechts frei vor Vehanen auf und ließen auch ihn durch einen maßgeschneiderten Doppelpass aussteigen. Krämmer musste nur noch ins leere Tor einschieben (38.). Nach der Partie musste Krämmer darauf angesprochen schmunzeln: „Das war wirklich ein super Tor. Vor dem Unterzahlspiel haben wir noch gewitzelt, dass es mal wieder Zeit für ein Unterzahltor wird. Das es dann so klappt ist natürlich überragend.“

Im Schlussdrittel versuchten die Berliner sich aufzubäumen und den Druck zu erhöhen, die Haie hielten aber gut dagegen. Die größte Chance der letzten 20 Minuten hatten dann auch wieder die Haie. Beim drei auf eins scheiterte Ryan Jones nach Querpass von Philip Gogulla jedoch an Vehanen (51.). Es blieb beim 2:0 und den drei Punkten für den KEC-

Bereits am Dienstag steigt das vierte Derby gegen die Düsseldorfer EG in der laufenden Spielzeit. Spielbeginn in der LANXESS arena ist um 19:30 Uhr.

Haie-Tickets gibt es auf www.haie.de.

Foto: ISPFD

ANZEIGE

Get Adobe Flash player

Weitere Meldungen

Dienstag, 23. Mai 2017

Haie verpflichten Dylan Wruck

Der 24-jährige Stürmer kommt aus Iserlohn nach Köln. Die Kölner Haie können...

Sonntag, 21. Mai 2017

Schweden ist Weltmeister!

Die "Tre Kronors" sichern sich im Penalty-Krimi gegen Kanada den Titel. Nach...

Donnerstag, 18. Mai 2017

DEB-Team verabschiedet sich erhobenen Hauptes von der Heim-WM

+++ Trotz großem Kampf: Gegner Kanada untermauerte beim 1:2 seine Favoritenrolle +++...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Der KEC trauert um Ondrej Bendik

Die Haie mussten leider erfahren, dass ihr erster Bundesliga-Trainer Ondrej Bendik gestern...

Dienstag, 16. Mai 2017

Viertelfinal-Einzug nach Nerven-Krimi!

Drama mit gutem Ende in Köln: Ausgleich kurz vor Schluss, kein Tor...