Krefeld Pinguine Haie Zweikampf

Torraumszene Kölner Haie Krefeld Pinguine
Author: 
Jürgen Peters
Dienstag, 22. November 2016

1:4! Krefeld entführt Punkte aus Köln

Zwei Tage nach der Derby-Niederlage in Düsseldorf, müssen sich die Haie auf eigenem Eis auch den Krefeld Pinguinen geschlagen geben. Patrick Hager erzielt den einzigen Treffer für den KEC.

Duelle gegen die rheinische Konkurrenz liegen den Haien aktuell nicht. Am Dienstagabend unterlag das Team von Headcoach Cory Clouston den Krefeld Pinguinen mit 1:4 in der heimischen LANXESS arena. Zwei Tage nach dem 2:4 in Düsseldorf. "Krefeld war bereit, hat seine Chancen genutzt, wir nicht. Dass nehme ich auf meine Kappe. Ich muss mein Team besser vorbereiten", erklärte Clouston nach dem Spiel. Auch Haie-Verteidiger Pascal Zerressen übte Selbstkritik: "Wir haben heute, wie schon in Düsseldorf, nicht unser Spiel gespielt, sondern uns an den Gegner angepasst. Das müssen wir in Ingolstadt am Freitag schnell wieder ändern. Wir sind eine gute Mannschaft, doch aktuell fällt der Puck nicht dahin, wo er hin soll. Wir werden jetzt nicht alles schlecht reden, aber klar, wer verliert, hat Fehler gemacht. Und diese müssen wir jetzt wieder abstellen."

Im torlosem ersten Drittel hatten die Haie zwar mehr Spielanteile, konnten aber nichts Zählbares mitnehmen. Dass dies auch für die Gäste galt, war Haie-Goalie Gustaf Wesslau zu verdanken, der in der 14. Minute einen Alleingang von Marcel Müller stoppte – die beste Tormöglichkeit in Durchgang eins.

Im Mittelabschnitt gelang dem KEC dann ein Start nach Maß. Patrick Hager traf in der 21. Minute per Schlagschuss zur Haie-Führung. Doch wer dachte, dass der Spielverlauf nun endgültig in Richtung der Gastgeber kippen würde, wurde eines besseren belehrt. Schon in der 24. Minute gelang Mark Mancari in Überzahl der Augleich zum 1:1. Die Pinguine im weiteren Verlauf mit mehr Schwung. Und kurz vor Drittelende mit einem Doppelschlag: Mike Collins und Lukas Koziol schraubten die Krefelder Führung in der 39. Minute auf 1:3 aus Haie-Sicht.

Die Hoffnungen der KEC-Anhänger auf ein Comeback ihrer Mannschaft wurden im Schlussdrittel schnell beendet. Norman Hauner verwandelte frei vor dem Tor in der 43. Minute auf 1:4. Den Gästen reichte im Anschluss eine stabile Abwehrleistung, um die Punkte einzufahren.

Am kommenden Wochenende gastieren die Haie in Ingolstadt (Freitag, 19:30 Uhr) und Iserlohn (Sonntag, 14:00 Uhr). Das nächste Heimspiel steigt am Sonntag, 04.12.2016, gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg. Spielbeginn ist dann um 14:00 Uhr. 

Haie-Tickets gibt es auf www.haie.de.

Foto: Jürgen Peters

Weitere Meldungen

Mittwoch, 18. Juli 2018

Kölner Haie und Löwen Frankfurt intensivieren Kooperation

Die Kölner Haie und die Löwen Frankfurt bauen die seit der vergangenen...

Dienstag, 17. Juli 2018

DEL WINTER GAME 2019: Volunteers gesucht! Letzte Chance!

Am Samstag, den 12. Januar 2019, findet im Kölner RheinEnergieSTADION das Eishockey-Event...

Dienstag, 17. Juli 2018

DEL FUTURE CAMP 2018 im Haie-Zentrum

Treffen der Eishockeytalente: Das „DEL Future Camp“ des Fördervereins Deutscher Eishockey Nachwuchs...

Montag, 16. Juli 2018

Austin Madaisky erhält Tryout-Vertrag

Die Kölner Haie haben Verteidiger Austin Madaisky mit einem Probevertrag bis zur...

Montag, 16. Juli 2018

Haie testen gegen Löwen und Adler!

Der KEC trifft zum Ende der Vorbereitung im Haie-Zentrum auf die Löwen...